Hundefutter

Wir füttern seit über 25 Jahren als Grundfutter nur „Markus Mühle Naturnah Hundefutter“.
Als Ergänzungsfutter für Welpen, alte Hunde und kranke Hunde auch:

  • Knochenkraft, Vitalkonzentrat,
  • Gelenkkraft,
  • Zeckweg,
  • Haut & Haaröl,
  • Bleib fit Kräuter
  • und andere naturnahe Produkte.

(Produkte INFO: www.pitz-naturprodukte.de, pitz-naturprodukte@t-online.de)

Für Hunde die das 1. Mal zu uns kommen – möchten wir für ca. 1 Woche das gewohnte Futter mitgebracht haben – damit wir langsam auf unser Futter umstellen können.

Beim 2. Mal brauchen Sie kein Futter mitbringen, denn dann kennt Ihr Hund schon unser Futter.

Auf Wunsch füttern wir aber auch nur das Futter, das Sie mitbringen. Für Hunde die Diätfutter oder Medikamente benötigen, ist ein gut leserlicher Verabreichungsplan mitzubringen.

Bild Benjamin füttert Schifamhunde

Vom Welpen bis zu den Großeltern bekommen die Schifamhunde seit über 25 Jahren das „Markus Mühle NaturNah Hundefutter“ (INFO:  www.pitz-naturprodukte.de , pitz-naturprodukte@t-online.de ) – das von der Stiftung Warentest in der Kategorie: „Alleinfutter, angeboten für alle Hunde ohne Altersbeschränkung“ (in test 11/2010) als einziges Futter ein „sehr gut“ für seine „ernährungsphysiologische Qualität“ bekam. Die Schifamhunde sind der lebende Beweis dafür, denn sie sind ohne Medikamente fit, bis ins hohe Alter.

Herr Schiener hat maßgebend an der Futterentwicklung mitgearbeitet und dabei die Entstehungsgeschichte der Hunde berücksichtigt, denn der Hund ist nicht als Fresser von Getreide oder Fleisch (beide enthalten viel Phosphor, wenig Kalzium) entstanden, sondern hauptsächlich als Fresser von Kleintieren, die er komplett samt den mineralreichen Knochen und Knorpeln vertilgte. Ein Mensch würde wahrscheinlich verkalken, wenn er ähnlich große Mineralmengen zu sich nehmen würde. Durch seine jahrzehntelangen Naturbeobachtungen, Erkenntnisse als Biolandwirt, Dipl. Tierheilpraktiker, Diätkoch (IHK geprüft), Dipl. Ernährungsberater, Fitnessmassagepraktiker und Feng Shui Massagelehrer,kam er zu der Erkenntnis, dass eine artgerechte und naturnahe Ernährung die beste Vorbeugemedizin ist.

Kommentare sind geschlossen.