Der Pudel „Eliester“ und sein Freund „Scipio“ beim Rudeltraining.

Pudel_1

„Elister“ und „Scipio“ müssen warten, bis sie gerufen werden.

 

Pudel2

Hier lernen die Hunde, dass sie dem menschlichen Leithund (Herrn Schiener) nachfolgen sollen.  „Elister“ ist natürlich der Erste – „Scipio“ macht es gemächlicher.

 

Pudel3

Nach dem Rudeltraining. Der Pudel „Elister“ kann fast fliegen, wenn er will. „Scipio“ wartet lieber – vielleicht gibt es ja ein extra Leckerchen.

Rainer Schiener

Über Rainer Schiener

Rainer Schiener-Pitz, der 1943 in Schönfeld (Tschechien) geboren wurde, engagiert sich seit vielen Jahren im Westerwald für den Natur- und Tierschutz. 1984 gründete der Bio-Landwirt zeitgleich eine Hundeschule, eine Tierpension sowie einen Tierschutzverein. Erträge aus der Entwicklung eines hochwertigen Hundefutters ließ Schiener-Pitz dem Verein zukommen mit der Auflage, dafür Grünland zu kaufen. So entstand der Verein „Tier + Naturhilfe“, der inzwischen über 20 Hektar Grünland, Hecken und Wasserflächen in Elsoff und Hüblingen gekauft hat. „Sie haben diese wenig genutzten Grundstücke mit einheimischen Bäumen, Sträuchern und Blumen bepflanzt und damit Trocken- und Feuchtgebiete geschaffen, die Rückzugsräume für seltene nachhaltige Biotope zu entwickeln. Herr Scihiener verfügt über die folgenden Qualitikationen: Biolandwirt, Dipl. Tierheilpraktiker, Diätkoch (IHK geprüft), Dipl. Ernährungsberater, Fitnessmassagepraktiker und Feng Shui Massagelehrer
Dieser Beitrag wurde unter Geschichten aus der Hundepension abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.